Location: Aktuelles -> Spendenaktion für Namibia | 
Liebe Kinder, liebe Eltern,
kurz vor Weihnachten traten wir mir einem Spendenaufruf für eine Schule in Namibia an Sie heran.
Eine ehemalige Schülerin von uns, Laura, macht dort zur Zeit ein freiwilliges soziales Jahr.

Dank Ihrer Hilfe sind 660,- Euro zusammengekommen, die wir sofort nach Namibia überwiesen haben.
Von diesem Geld wurden Geschenke und Schulsachen für die Kinder gekauft.

Im Anschluss finden Sie einen Bericht von Laura und einige Fotos, die dies noch einmal zeigen.



Liebe Schüler und Eltern der Geschwister-Scholl-Schule,
Mein Name ist Laura Ebner, ich bin 19 Jahre alt und absolviere ein freiwilliges soziales Jahr in  Mariental, Namibia.
Ich habe bereits Ende 2016 einen Spendenaufruf für mein Projekt „Kinder für Kinder“ an Ihrer Schule gestartet - bezüglich dieses Aufrufs habe ich viele Spenden erhalten und möchte mich daher bei all meinen Spendern ganz herzlich bedanken! Dank Ihrer Hilfe haben Sie mir und natürlich meinen Kindern sehr geholfen, sodass bereits vieles ermöglicht werden konnte und natürlich noch vieles weiteres umgesetzt wird!
Um Ihnen einen kleinen Einblick zu geben, was wir bis jetzt alles umsetzen konnten, werden Sie diesbezüglich nun Informationen und ein paar Bilder erhalten.

Die ersten Geschenke gab es kurz vor den Sommerferien im Dezember. So haben wir für die 4. Klasse eine Weihnachtsfeier veranstaltet. Während unserem Aufenthalt von  August bis Dezember waren meine Projektpartnerin, Carina Pretz, und ich lediglich in der 4. Klasse aktiv. Aus diesem Grund haben wir uns überlegt eine kleine Weihnachtsfeier zu veranstalten, bei der die Kinder ein wenig zu essen bekamen und wir uns alle gemeinsam einen schönen und gemütlichen Nachmittag machen konnten.
An den zwei letzten Schultagen des Jahres sind wir dann als Weihnachtsmänner durch alle Klassen der Schule und jeder Schüler/ jede Schülerin bekam Geschenke von uns. Bevor diese jedoch ihre Geschenke bekamen, mussten die Klassen je ein Weihnachtslied vorsingen. Die Kinder haben so zum einen etwas zum Spielen bekommen – das heißt, die Jungs bekamen Spielfiguren und die Mädchen erhielten Sticker, die sie sich voller Stolz in das Gesicht klebten, sodass es jeder sehen konnte. Zum anderen hat jeder Schüler Popcorn und Bonbons bekommen, da die Kinder teils keine Mahlzeit zu Hause erhalten und so das Porridge, eine Art von Griesbrei, die einzige Mahlzeit am Tag ist...
Unser größtes Anliegen war es von Anfang an für jedes Kind an unserer Schule einen Stift zu ermöglichen, weil sich viele Kinder einen Stift teilen müssen und keinen alleine besitzen. Wir hatten jedoch immer Zweifel daran allen Schülern und Schülerinnen einen Stift besorgen zu können. Doch mit Ihrer Hilfe ist uns dies vor ungefähr 2 Wochen gelungen! Jede Klasse hat einen Karton erhalten, in dem Bleistifte, Lineale, Radiergummis, Kreide, Scheren und Buntstifte vorhanden sind. Die Kartons werden in den Klassen gelagert um sicher zu gehen, dass keines der Materialien abhandenkommt. Es haben sich alle unheimlich gefreut, einen eigenen Stift zu besitzen und sogar noch die Möglichkeit zu haben auf andere Hilfsmittel zugreifen zu können!
 
Es gibt natürlich viele weitere Ideen unsererseits, die momentan schon stark besprochen werden und die wir so schnell wie möglich umsetzen möchten, um unseren Schülern erneut eine Freude bereiten zu können. Es ist wirklich schön zu sehen, dass das Geld für einen guten Zweck verwendet wird und man diese Kinder wirklich mit bereits Kleinigkeiten unheimlich glücklich machen kann.


Falls Sie an weiteren Informationen zu meinem Aufenthalt in Namibia interessiert sind, können Sie natürlich gerne auf meinem Blog lauraebner.wordpress.com vorbeischauen. Ebenso können Sie sich bei weiteren Fragen auch gerne an mich persönlich wenden und eine Mail auf <!-- document.write('<a href="ma'+ 'ilto:' + 'laura.in.namibia' + '@' + 'hotmail.com"' + '>laura.in.namibia'+ '@' + 'hotmail.com'); //-->\n <!-- document.write( '<span style=\'display: none;\'>' ); //-->(laura.in.namibia (at) hotmail (dot) com) <!-- document.write( '</' ); document.write( 'span>' ); //-->schreiben. Im Falle, dass jemand vielleicht gerade selbst überlegt, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu machen, kann mir natürlich auch gerne Fragen dazu stellen.
Genießen Sie die Zeit mit der Familie und passen Sie auf sich auf!
 
Ihre Laura Ebner





 

---
last changed on: 20-03-2017